Mehr als kleine Fische – Wie es dazu kam

Nach 20 Jahren Tätigkeit als Aufnahme- und Produktionsleiterin zog es mich 2008 von der Stadt auf das schleswig-holsteinische Land. Weitab von wild gewordenen Fahrradkurieren, hippen Chill-Out-Lounges, von Film und Fernsehen, Come-Together- und AfterShow Parties. Als PR-Frau hatte ich in der Kleinstadt Schleswig schnell meinen Platz gefunden. Bis ich eines Tages Jutta Lieck-Klenke von der Network Movie traf, die in Schleswig den ZDF Film „Unter anderen Umständen“ drehte.

Und sofort war es wieder da: das Virus Film und Fernsehen. Einmal infiziert - immer infiziert. Ich fragte mich: Warum wissen so wenig Schleswiger davon, dass ihre Stadt regelmäßig im Fernsehen zu sehen ist? Und: Warum sind die traumhaftesten Motive hier noch filmisches Brachland?

2009 gründete ich deshalb das Filmbüro Schleswig. In Kooperation mit der Tourismus- und Marketinggesellschaft Ostseefjord Schlei GmbH entstand zusätzlich das Filmbüro Ostseefjord Schlei. Das Filmbüro etablierte sich schnell als zentraler Ansprechpartner für Produktionen in unserer Region. Mit einer eigenen Location-Datenbank, Newsletter und Veranstaltungen, wie einem Symposium für Drehbuchautoren, entstanden wichtige Aktivitäten für die Etablierung des Themas Film in unserer Region.

Und dann wurde es richtig heiß: Im Sommer 2011 kam die Münchener Produktionsgesellschaft SAM-Film und beschloss, die Kinofilm-Produktion „Fünf Freunde“ in Schleswig und Umland zu drehen.

Nach der Unterstützung bei der Locationsuche und der Vermittlung von Unterkünften und Produktionsräumen übernahm ich auch das Casting für die Komparserie. Die Resonanz war überwältigend. Es meldeten sich viel mehr Menschen, als ich je gedacht hätte. Viele hatten schon Dreherfahrung, andere waren das erste Mal dabei - toll waren alle! Am Ende waren Komparsen und Produktion gleichermaßen happy.

Nach den Dreharbeiten erreichten mich zahlreiche Anfragen, bei weiteren Produktionen eingesetzt zu werden. Und dann kam auch schon das nächste Projekt in Flensburg. Wieder kamen über 300 Menschen zum Casting.

Und das war der Moment, als ich beschloss, die Komparsenfischer zu gründen.